Zwetschkenliebe ♥

Ich bin einfach Zwetschken-Fan durch und durch. Derzeit gibt es sie bei mir fast täglich: Heute mittags in den Zwetschkenknödel, morgens im Birchermüsli und zu guter Letzt hab ich auch ein neues Rezept für euch entwickelt. Alle die mich kennen wissen dies wohl allzu gut, nicht um sonst hab ich auch von Freunden zum Bachelorabschluss damals einen Zwetschkenbaum bekommen. Da leider mein Zwetschkenbaum eher klein ist, hab ich dieses Jahr viele Zwetschken von einer Freundin bekommen und davon ist auch heuer wieder ein gutes Powidlmarmelade entstanden.



Das hab ich dann zu diesem Strudel weiterverarbeitet, natürlich könnt ihr dazu auch normale Zwetschkenmarmelade nehmen oder sonst eine die euch gut schmeckt.

Mohn-Powidl-Strudel Zutaten für 2 große oder 4 kleine Strudel: Für den Teig: ½ Pkg. Frische Germ 50 g Zucker 1/4 Liter Milch 1/16 Liter Öl Prise Salz 1 Ei 500 g Dinkelmehl Evtl. noch etwas Milch, falls der Teig zu fest ist Mehl zum Ausrollen des Teigs 1 Ei zum Bestreichen, Mandelblättchen zum Bestreuen Fülle:

100 g Mohn gemahlen

175 g Powidl (oder andere Marmelade)

Schuss Rum

½ TL Zimt

2 Handvoll Rosinen

2 EL Milch (je nach Konsistenz der Fülle evtl. etwas mehr)


Zubereitung

Germteig: Frische Germ in die Schüssel bröseln, etwas Zucker über die Germ streuen. Das Öl und die lauwarme Milch dazuleeren. Zusammen mit dem Ei, Zucker und 1 Prise Salz verrühren. Zum Schluss das Mehl einarbeiten. Den Teig eine halbe Stunde rasten lassen.

Mohnfülle: Alle Zutaten vermengen


Strudel formen:

Den Germteig zu 2 bzw. 4 Rechtecken ausrollen und mit der Fülle bestreichen und zu einem Strudel rollen. Die Rolle mit einer Schere alle 2 cm schief einschneiden, jedoch nicht durchschneiden. Die Teigscheiben abwechselnd nach links und rechts auseinander klappen. Mit Ei bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen. Im Rohr bei ca. 200 Grad Ober- und Unterhitze für 25 Minuten backen.






Aktuelle Beiträge

Alle ansehen