Superleckere Vollkorn-Walnussecken


Was übertrifft Croissants & Co auf meinem Frühstückstisch?

Na ganz klar – selbstgebackenes Brot.

Seit schon ein paar Monaten packt mich immer wieder das Brotbackfieber, als Bäckerstochter jedoch vielleicht nicht ganz zufällig. Ich backe gerne auch Brote mit meinem eigenen Sauerteig, leider fehlt mir jedoch oft die Zeit den Sauerteig vorzubereiten.


Wenn es dann ab und zu schnell gehen muss, dann backe ich am liebsten verschiedenste Weckerl. Heute gibt es für euch: Vollkorn-Walnussecken.

Zutaten

700 g Dinkelvollkornmehl

230 g Roggenmehl

400 g lauwarmes Wasser

220 g Buttermilch

½ Würfel Germ

20 g Salz

2 EL Balsamico Essig (oder 20 g Backmalz)

2-3 Handvoll Walnüsse

Zubereitung

Aus den angegebenen Zutaten einen Germteig zubereiten. Dazu alle trockenen Zutaten (außer die Nüsse) in eine Rührschüssel geben, die Germ dazubröseln und mit dem Wasser und der Buttermilch zu einem mittelfesten Germteig verkneten. Am Schluss die zerkleinerten Walnusskerne dazugeben und nur noch kurz durchkneten. Anschließend ca. 20 Minuten zugedeckt rasten lassen.

Den Teig in 2 Teile teilen und diese jeweils zu einem Rechteck ausrollen (ca. 1,5 cm hoch). Das Rechteck erst in 4 gleichgroße Teile teilen, diese Eckerl nochmals halbieren, dass man 8 Dreiecke hat. Die Eckerl nochmal 10 Minuten gehen lassen, mit Wasser besprühen und mit Roggenmehl bestauben. Wenn gewünscht, kann jedes Weckerl in der Mitte nochmal eingeschnitten werden. Dann sofort bei 220 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Minuten backen.


Tipp: Ich verwende anstatt von Backmalz oft dunklen Balsamico-Essig, damit die Weckerl eine schönere Farbe bekommen.


Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und ich freu mich auch eure Ergebnisse zu sehen! Also markiert mich gerne auf Instagram oder schickt mir einfach ein Foto per Mail.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bärlauch-News!

Lockdown Tag 23109