Spargel- Rhabarber-Zeit

In den letzten Wochen war es etwas ruhiger hier auf meinem Blog, das liegt einfach daran dass mir die Zeit für neue Rezepte und Experimente in der Küche abgegangen ist.


In den letzten Tagen hab ich jedoch endlich meine Lieblingsgemüsesorten der Saison, nämlich Spargel & Rhabarber verarbeitet.

Gerade Rhabarber wird ja hauptsächlich eher in Desserts verarbeitet, schmeckt aber auch pikant super gut.

In meinem neuen Rezept hab ich sogar beide Gemüsesorten kombiniert, es entstand diese Spargel-Rhabarber Vollkornquiche.

Nicht nur farblich ein Hingucker!


Spargel-Rhabarber-Quiche Zutaten (für ca. 5 Stück kleine Tarteformen bzw. eine große Form 30 cm)


Teig: 250 g Dinkelvollkornmehl ½ TL Backpulver 140 g Topfen 1 Ei 6 EL Milch 6 EL Olivenöl 1 TL Salz Fülle: 125 g Sauerrahm 250 g Hüttenkäse 1Ei ½ TL Salz Wenig Pfeffer 250 g roter Rhabarber, schräg in ca. 6 cm langen Stücken, quer und längs halbiert (je nach Dicke) 250 g grüne Spargeln, längs halbiert, in ca. 6 cm langen Stücken Zitronenthymian


Zubereitung

Für den Teig: Mehl und Backpulver vermischen und zusammen mit Topfen, Ei, Salz, Öl und Milch zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig ca. 15 Minuten kalt rasten lassen und auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine gefettete Tarteform geben und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten vorbacken.


Rahm, Hüttenkäse und Ei verrühren und mit frischen Kräutern (z.B. Zitronenthymian) würzen. Guss auf den Teig verteilen. Rhabarber und Spargel in vom Rand Richtung Mitte spiralförmig darauflegen.

Ca. 30 Min. bei 180 Grad Ober und Unterhitze mit Alufolie bedeckt auf der untersten Rille des Ofens backen, Danach Alufolie abnehmen und noch ca. 10 Minuten fertig backen. Herausnehmen, etwas abkühlen, aus der Form nehmen.





Viel Spaß beim Nachbacken! ♥ Irene

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen