Sauerteigbuttermilchbrot

Die neuen Maßnahmen für die nächsten Wochen bringen auch was Gutes mit sich - und zwar hab ich einfach wieder einmal mehr Zeit in der Küche zu verbringen und neue Rezepte zu kreieren.

Vielleicht ist es auch für euch gerade die Zeit mit dem Brot backen zu beginnen. Dieses Mal gibt es bei mir ein Sauerteigbrot mit mehreren Zutaten, jedoch benötigt man im Endeffekt für ein reines Sauerteigbrot nur: Vollkornmehl, Wasser, Salz und Zeit bis der Sauerteig aktiv wird. Vielleicht gibt es auch bald so ein Rezept auf meinem Blog.


Sauerteig:

Für meinen Sauerteig mische ich 50 g Roggen/Dinkelvollkornmehl mit 50 g warmen Wasser und lasse das Gemisch bei Raumtemperatur in einem Glas stehen. Den Ansatz füttere ich vom 2.-4. Tag jeweils wieder mit 50 g Roggen/Dinkelvollkornmehl mit lauwarmen Wasser.


Am 5. Tag ist dein Sauerteig dann fertig zum backen. Ich entnehme die gewünschte Menge und den Rest kann ich im Kühlschrank lagern.

Wichtig ist den Sauerteig im Kühlschrank nicht zu vergessen und spätestens nach 7 Tagen wieder zu füttern, ansonsten verliert er an Aktivität bzw. wird er zu "sauer". Dazu mein Tipp: Gib deinem Sauerteig einen Namen, da vergisst du ihn nicht so schnell! :)


Du möchtest heute wieder Brot backen?

Dann nimm 50 g von deinem Sauerteigansatz aus dem Kühlschrank und mische wieder 50 g Mehl und 50 g lauwarmes Wasser dazu und lass ihn dann wieder mindestens 6 Stunden bei Zimmertemperatur stehen. Dann kann der Sauerteig wieder zum Einsatz kommen!


Nun zu meinem heutigen Rezept:


Vollkornbuttermilchbrot


Zutaten

250 g Sauerteig

100 g Körner (Sonnenblumen, Leinsamen, Sesam,..)

150 g Buttermilch

350 g Vollkornmehl

10 g Salz

1 TL Brotgewürz

1 TL Backmalz

100 ml Buttermilch

evtl. etwas Wasser bei Bedarf


Zubereitung

Die Körner gut 2 Stunden in 150 ml Buttermilch einweichen.

Danach alle Zutaten ca. 5 Minuten lang miteinander verkneten und den Teig 20 Minuten rasten lassen.

Nochmals 5 Minuten durchkneten und den Teig zu einem runden Laib formen und für 1-2 Stunden in ein Gärkörbchen legen.

Wenn der Teig gut an Volumen zugenommen hat, auf ein Backblech oder in einen Gusseisentopf (vorgeheizt) stürzen und schräg einschneiden.

Mit Wasser besprühen und im heißen Backofen bei 240 Grad einschieben. Die ersten 15 Minuten backen, dann die Temperatur dann auf 180 Grad zurückschalten. Noch ca. 35-40 Minuten backen.


Tipp: Falls ihr noch einen sehr frischen Sauerteig verwendet, evtl. ½ Pkg. Trockengerm dazugeben.



Viel Spaß beim Nachbacken! - ♥ Irene



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Instagram
  • Facebook Social Icon

eSSthetisch

Diätologie

Logo_Endversion.png

© 2021 Irene Undeutsch | 4320 Perg | 9020 Klagenfurt | essthetisch@outlook.com

Impressum | Datenschutz

made with ♡ in Austria