Lockdown Tag 23109

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber die Zeit zuhause muss einfach abwechslungsreich genutzt werden. Nachdem ich in den ersten Lockdown Tagen und Monaten immer mit Sauerteig Brot gebacken habe, versuche ich jetzt immer wieder neue Rezepte mit der guten alten Germ.

Dieses Mal entstand ein Karotten-Joghurtbrot, welches nicht nur farblich ein Hingucker ist, sondern auch geschmacklich - am Besten ihr probiert es einfach selbst aus :)

Das Brot ist schnell gebacken aber die Zeit in der es auskühlen sollte bis zum Anschnitt kommt mir immer vor wie eine Ewigkeit.

Für mich gabs an diesem Tag nichts Besseres als das frisch gebackene (ausgekühlte) Brot mit Bauernbutter und Schnittlauch! Traumhafte Kombi!



Joghurt-Karottenbrot


Zutaten (für eine Kastenform 25 cm)

½ Würfel Germ

Prise Zucker

450 g Naturjoghurt

50 g warmes Wasser

200 g Karotten

400 g Vollkornmehl

120 g Dinkelmehl

2 TL Salz

1 EL Brotgewürz

50 g Haferflocken

50 g Sonnenblumenkerne

30 g Nüsse

40 g Leinsamen

30 g Kürbiskerne



Zubereitung

Karotten schälen und reiben. Joghurt, warmes Wasser, zerbröselte Germ, Zucker in eine Schüssel geben und gut verrühren.


Alle trockenen Zutaten und die Karotten hinzugeben und zu einem Teig bereiten (mit Kochlöffel oder Mixer mit Knethaken). In die Kastenform umfüllen und ca. 30 Minuten gehen lassen.


Backofen auf 220 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Einschneiden, mit Wasser besprühen und mit Haferflocken bestreuen.

Dann 15 Minuten bei 220 Grad backen, danach ca. 35-40 Minuten auf 190 Grad backen. Falls das Brot beim Backen zu dunkel wird, einfach mit einer Alufolie bedecken.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Instagram
  • Facebook Social Icon

eSSthetisch

Diätologie

Logo_Endversion.png

© 2021 Irene Undeutsch | 4320 Perg | 9020 Klagenfurt | essthetisch@outlook.com

Impressum | Datenschutz

made with ♡ in Austria