Lockdown 2.0

Also ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber früher als eigentlich geplant haben wir zuhause dieses Jahr mit dem Kekse backen begonnen. Ich finde ja, dass das Kekse backen eine schöne Arbeit ist um den Kopf in der derzeitigen Situation wieder etwas frei zu bekommen und das Kekse essen einfach glücklich macht. Genau das ist es, was ich genau in dieser Zeit nach einem Dienst im Krankenhaus gut brauchen kann.

Dieses Wochenende geht es vielleicht weiter mit dem Kekse backen, unser einziges Problem wird bald sein wer die ganzen Kekse ohne Besuch von Freunden und Familie im Lockdown essen soll :) Hoffentlich dauert dieser nicht mehr allzu lange!


Heute habe ich auf alle Fälle eines meiner Lieblingskeksrezepte für euch! Und zwar sind das Raunigel, und ja die heißen wirklich so, auch wenn es meine Kärntner Kolleginnen kaum glauben können :).

Aja und auch Diätologinnen sündigen mal, ich vor allem gerne bei selbst gebackenen Keksen!


Raunigel Zutaten (für 1 Blech)

Teig: 300 g Weizenmehl 250 g Zucker 120 g Butter 3 Dotter 3 Eiklar 50 g Kakao ¼ l Milch 1 Pkg. Backpulver (16 g) Tunkmasse: 80 g Butter 80 g Kokosöl nativ 150 g Staubzucker 150 g Schokolade 100 ml Rum 3 EL Milch 250 g Kokosflocken


Zubereitung:

Teig:

Zuerst die Eier trennen und das Eiklar zu Schnee schlagen. Butter, Zucker, Dotter schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Kakao und Schnee zusammenmischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Den Eischnee unterheben und die Masse auch ein Blech aufstreichen. Die Masse auf 180°C ca. 20 min backen.


Tunkmasse:

Für die Tunkmasse Kokosöl, Butter und Schokolade in einer Schüssel über Wasserdampf zergehen lassen. Den Staubzucker und Rum darin gut verrühren. Die erkaltete Masse am Blech in ca. 3 cm große Stücke schneiden und in der warmen Tunkmasse drehen.

Anschließend in Kokosflocken welzen.





Bleibt gesund, so backen wir das! - ♥ Irene


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bärlauch-News!

Lockdown Tag 23109