Klassiker-Time!

Es wurde wieder Zeit für eines meiner liebsten Currys aus meinen Klassikern, statt Kichererbsen gab's es diesmal mit steirischen Käferbohnen, die hatte ich gerade zuhause. Ein Curry eignet sich immer perfekt zur Resteverwertung, da kommt bei mir immer alles hinein was das Gemüsefach gerade so hergibt. Dieses Mal waren noch Süßkartoffeln aus dem eigenen Hochbeet dabei und Poree frisch vom Gemüsemarkt. Super beim Curry ist auch, dass es sich fast von selbst kocht, deshalb koche ich es auch gerne nach der Arbeit noch, vor allem weil es sich auch perfekt zum Mitnehmen am nächsten Tag in die Arbeit eignet.

Zum Würzen verwende ich gerne eine gelbe Currypaste - beim Einkauf von dieser achte ich vor allem, dass wenig oder kein Zucker drinnen ist. Zusätzlich nehme ich gerne das Gewürz: Ananas Curry für den perfekten Geschmack!


Hier ist mein heutiges Rezept für euch:


Süßkartoffel-Käferbohnencurry mit Quinoa

Zutaten (für 2 Personen)

1 kleine Tasse Quinoa

½ Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)

1 EL Rapsöl

1 kl. Süßkartoffel (ca. 200 g)

50 g Porree (ca. 5 cm)

200 g Käferbohnen

200 ml Kokosmilch

2 TL Currypaste gelb

Currypulver, Paprikapulver

Salz, Pfeffer

Evtl. frischer Koriander od. Petersilie

Zubereitung

Quinoa in einem Sieb heiß abbrausen und abtropfen lassen. In doppelter Menge Gemüsebrühe in einem kleinen Topf ca. 10 Minuten köcheln lassen, danach weitere 10 Minuten auf ausgeschalteter Herdplatte nachdünsten.

Inzwischen Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und klein schneiden. In etwas Öl kurz anbraten. Currypaste, etwas Currypulver&Paprikapulver zugeben und ca. 1 Minute mitdünsten, dann mit Kokosmilch ablöschen. Süßkartoffel putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden, Porree in feine Ringe schneiden, Käferbohnen abgießen, abspülen und abtropfen lassen.

Süßkartoffel zuerst dazugeben und für ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze weitergaren. Anschließend Käferbohnen und Porree dazugeben und noch ca. 5 Minuten mitköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, evtl. noch etwas Gemüsebrühe dazugeben und gemeinsam mit Quinoa anrichten. Evtl. Koriander oder Petersilie darüberstreuen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen