It's Kraut-Time!

It´s Kraut-Time! Ich liebe Kraut in allen Varianten, ob Weißkraut oder Rotkraut, ob als Beilage, Salat oder im Strudel. Kraut im Winter geht einfach immer!

Als regionales Produkt könnt ihr die Krautköpfe im Herbst und Winter direkt von euren regionalen Gemüsemärkten oder direkt vom Bauern aus eurer Umgebung holen. Das ist gerade in der jetzigen Zeit eine gute Möglichkeit um sie zu unterstützen und ihr habt garantiert eine nachhaltige Frische auf dem Teller.


Wie wäre es also mit einem saftigen Rotkraut-Strudel als gelungene Alternative zur klassischen Zubereitungsart? Dazu verrate ich euch heute mein leckeres Grundrezept für Apfelrotkraut. Ihr könnt das Rotkraut übrigens auch schon toll vorbereiten, gleich so essen oder wie in meinem Rezept mit Feta, Nüssen und Cranberries in einem Strudel zu einer Köstlichkeit verkochen! Das Rezept eignet sich auch perfekt zum Verarbeiten von Apfelrotkrautresten!

Winterlicher Apfelrotkrautstrudel Mein Grundrezept für Apfelrotkraut: 1 kg Rotkraut Saft von einer ½ Zitrone 4 EL Apfelessig

1 EL Rapsöl 2 TL Zucker 1 Zwiebel 1/16 l Wasser 5 EL Apfelessig Salz, Pfeffer 2 EL Mehl 1 Apfel 5 EL Rotwein

Zubereitung Apfelrotkraut: Rotkraut putzen, waschen und Strunk entfernen. Rotkraut in sehr feine Streifen schneiden und mit Zitronensaft und 4 EL Apfelessig marinieren, für ca. 30 Minuten ziehen lassen. Zwiebel schälen, klein würfelig schneiden. Zucker im Rapsöl karamellisieren, Zwiebel dazugeben und leicht anrösten. Rotkraut hinzufügen, ca. 5 Minuten braten und mit Wasser und 5 EL Apfelessig ablöschen, salzen und pfeffern und ca. 15 Minuten köcheln, bis der Saft auf ca. die Hälfte eingekocht ist. Apfel putzen, schälen und kleinwürfelig schneiden. Nach 15 Minuten das Rotkraut mit Mehl stauben, Apfel dazugeben und mit Rotwein aufgießen. Noch ca. weitere 15 Minuten bei kleiner Hitze gar werden lassen.


Zutaten für 1 Strudel:


Strudelteig: 125 g Weizenvollkornmehl 2 EL Olivenöl 10 EL lauwarmes Wasser 1/4 TL Salz

- oder fertiger Strudelteig/Mürbteig

Fülle: ca. 500 g Apfelrotkraut gekocht 100 g Feta 50 g Walnüsse gehackt 30 g Cranberries 1 Ei zum Bestreichen Sesam zum Bestreuen


Zubereitung

Den Strudelteig auf einem Tuch dünn ausziehen (anfangs evtl. mit dem Nudelholz leicht ausrollen) oder einen fertigen Strudelteig oder Mürbteig verwenden.

Das Apfelrotkraut, den zerbröselten Feta, gehackte Nüsse und Cranberries auf dem ausgezogenen Strudelteig im unteren Drittel verteilen, Seiten einschlagen und einrollen.

Den Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit Ei bestreichen. Evtl. mit Sesam bestreuen.

Den Strudel im vorgeheizten Backrohr bei 175 °C Grad für ca. 25-30 Minuten backen.


Tipp: Zu dem Rotkrautstrudel passt perfekt ein Joghurtdip!

Viel Spaß beim Nachkochen - Bleibt gesund! - ♥ Irene

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Instagram
  • Facebook Social Icon

eSSthetisch

Diätologie

Logo_Endversion.png

© 2021 Irene Undeutsch | 4320 Perg | 9020 Klagenfurt | essthetisch@outlook.com

Impressum | Datenschutz

made with ♡ in Austria