Gesundes Herz

Aktualisiert: 17. März 2020

Bald ist es wieder soweit - der Valentinstag steht vor der Tür. Und damit der Valentinstag nicht nur für alle Blumengeschäfte und Pralinenhersteller ein voller Erfolg wird, habe ich heute ein superleckeres Rezept von selbstgebackenen Roggenherzen für euch.


Es ist eine gute Gelegenheit etwas mit viel Liebe Zubereitetes und damit ein paar Glückshormone an Menschen, die man gerne hat, zu verteilen.

Wenn ihr heute noch beginnt einen Sauerteig anzusetzen, geht es sich perfekt aus, am Freitag diese Herzen frisch gebacken zu verschenken. Ihr könnt natürlich auch den Sauerteig fertig kaufen.

Also los geht's, Sauerteig ansetzen und dann gesunde Herzen genießen!



Roggenherzen


Zutaten (ca. 12-15 Herzen, je nach Größe)

Für den Vorteig:

100 g Roggenvollkornmehl

75 g flüssiger Natursauerteig

100 ml lauwarmes Wasser

Für den Hauptteig:

1 Pkg. Trockenhefe

350 ml lauwarmes Wasser

500 g Roggenmehl 960 (auch mit Vollkornmehl möglich)

2 gestrichene TL Salz


Zubereitung

1. Am Vortag die Zutaten für den Vorteig gut verrühren und abgedeckt bei Zimmertemperatur 12-14 Std. (oder über Nacht) reifen lassen.


2. Für den Brotteig am nächsten Tag alle Zutaten und den am Vortag bereiteten Vorteig zusammenmischen. Den Teig ca. 8-10 Min. in der Küchenmaschine oder von Hand durchkneten.


3. Den fertigen Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und abgedeckt 30 Min. bei Zimmertemperatur gehen lassen. Zwischendurch zwei- bis dreimal rund wirken, damit er eine wollige Struktur bekommt.


4. Den Teig mit dem Nudelholz ca. 3 cm dick ausrollen und mit einem gut bemehlten Herzausstecher die Herzen ausstechen.


5. Inzwischen den Backofen auf 230 °C vorheizen, Schüssel mit Wasser ins Rohr stellen, dabei zwei Backbleche miterhitzen. Sobald die Temperatur erreicht ist, die Backbleche herausnehmen, mit Backpapier belegen und die Herzen darauflegen.


6. Ca. 18-20 Minuten sehr kross backen.


Viel Spaß beim Nachbacken und Verschenken! ♥ Irene

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen