Genuss von der Stange

Ob grün, weiß oder violett - auch in diesem eher besonderen Jahr ist von April bis Ende Juni wieder Spargelsaison, und das ist gut so.


Egal welche Farbe, man kann das Liliengewächs sicher zum österreichischen Superfood zählen. Erst im dritten Jahr kann Spargel erstmals geerntet und verspeist werden. Drei Jahre an Geduld, Pflege und Fingerspitzengefühl sind also notwendig, damit der Spargel auf unseren Tellern landen kann.


Spargel besteht zu ca. 90 Prozent aus Wasser und somit ergibt sich auch ein sehr geringer Energiegehalt von ca. 20 kcal/100 g. Das Gemüse enthält auch eine Reihe von Mineralstoffen und Vitaminen. Hervorzuheben ist der hohe Kaliumgehalt von ca. 270 mg/100 g, der die Nierenfunktion anregt und entwässernd wirkt. Ansonsten ist der Spargel auch noch reich an Vitamin A, B1, B2, C, E, Folsäure, Phsophor und Kalzium.

Viele fragen sich auch immer wieder woher der typische Geruch des Harns nach dem Spargelessen kommt. Ganz einfach, der Geruch ist auf die enthaltende Aspariginsäure im Spargel zurückzuführen. Nicht bei allen Menschen riecht der Urin nach Schwefel, da manchen das Enzym zur Zersetzung der Asparaginsäure fehlt.


Bis die Spargelsaison am 24. Juni endet, habe ich nun hoffentlich genug Zeit um mit euch die besten Spargelrezepte auszutauschen.

Mein Lieblingsspargelrezept kann ich euch nicht mehr vorenthalten und muss ich heute mit euch teilen.

Diese herrliche Spargel-Zitronen-Pasta schmeckt sicher groß und klein - versprochen!


Spargel-Zitronen-Pasta

Zutaten (2 Personen)

180 g Pasta

Saft und Schale von einer unbehandelten Zitrone

3EL Olivenöl

75 g Fetakäse

350 g grüner Spargel, geputzt

1 Frühlingszwiebel

2 Zehen Knoblauch

Salz, Pfeffer

½ Bund Petersilie

Zubereitung

Pasta nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen. Abgießen und etwas von dem Nudelwasser auffangen.

Währenddessen den Zitronensaft, die abgeriebene Schale, 2 EL Olivenöl und grob zerbröselten Fetakäse in einer Schüssel zu einer cremigen Sauce verrühren. Mit Pfeffer würzen.


In einer Pfanne mit Olivenöl zuerst den klein geschnittenen Knoblauch und den geschnittenen Frühlingszwiebel leicht anbraten, dann den,in 2-3 cm Länge geschnittenen, Spargel dazugeben und für ca. 5 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne geben.


In der Pfanne die Zitronen-Feta-Sauce mit der Pasta vermischen, evtl. noch etwas Nudelwasser dazugeben und den Spargel dazumengen. Gut durchmischen.

Petersilie fein hacken und ebenfalls in die Pfanne dazugeben. Nochmals mit Gewürzen abschmecken und evtl. mit grob zerbröseltem Feta servieren.

Tipp für Fleischliebhaber: Dazu passen sehr gut angebratene Hühnerfiletstreifen.


Viel Freude beim Nachkochen! - ♥ Irene

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bärlauch-News!

Lockdown Tag 23109