Vorratskammer öffne dich!

So es geht weiter mit dem Aufbrauchen meiner trockenen Vorräte. Dieses Mal habe ich im Küchenkastl von der Mama rote Linsen gefunden und hab daraus ein super schnelles, sehr leckeres Rezept aus der veganen Küche für euch zubereitet.


Das beste daran ist, dass man die Zutaten dafür meistens sowieso zuhause hat und nicht extra einkaufen gehen muss. Mit dem Gemüse kann man einfach variieren. Das perfekte Abendessen nach einem langen Arbeitstag im Homeoffice oder auch ein perfektes Essen zum Mitnehmen - mit oder ohne Naan Brot. Das ist übrigens auch total schnell zubereitet, aber seht selbst:


One-Pot Linsen mit Naan Brot

Zutaten (für 2-3 Personen)

150 g rote Linsen

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 kl. Zucchini (ca. 200 g)

1 Karotte (ca. 80 g)

2 Tomaten

½ gelben Paprika

½ roten Paprika

300 ml Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel

1 TL Tomatenmark

Petersilie und Minze

100 g Feta

Etwas Öl zum Anbraten


Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. In etwas Öl kurz anbraten.(dieser Schritt kann auch weggelassen werden) Das andere Gemüse ebenso in kleine Würfel schneiden.

Linsen, Paprika, Zucchini, Karotte, Tomaten und die Gemüsebrühe zum angebratenen Zwiebel dazugeben, gut vermengen und unter Rühren zum Kochen bringen. Die One-Pot Linsen im geschlossenen Topf bei kleiner bis mittlerer Hitze 30 Minuten köcheln lassen, zwischendurch immer wieder mal umrühren, sodass nichts anbrennt.

Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Kräutern abschmecken und vor dem Anrichten den Feta darüberbröseln.


Naan Brot:

Zutaten

7 gehäufte EL Vollkornmehl

½ TL Trockenhefe

60-70 ml lauwarmes Wasser

3 EL Naturjoghurt oder pflanzliche Alternative

1 EL Olivenöl

½ TL Salz

Mehl zum Ausarbeiten des Teigs

Zubereitung

Für das Naan Brot das lauwarme Wasser mit der Trockenhefe vermischen. Danach die restlichen Zutaten beimengen. Alles zu einem feuchten und noch leicht klebrigen Teig vermengen. Den Teigball auf einer bemehlten Arbeitsfläche so lange kneten bis dass er weniger klebrig ist.

Den Teig danach in eine eingeölte Schüssel geben und für ca. 1 Stunde zugedeckt rasten lassen. Den Teig in 4 Teile teilen und kleine Kugeln formen. Aus den Kugeln werden dann kleine Fladen ausgerollt.

In einer beschichteten Pfanne ohne Öl einen Fladen auf beiden Seiten bei mittlerer bis hoher Hitze backen, sodass schöne dunkle Blasen entstehen. Mehlrückstände mit einer Küchenrolle entfernen und die restlichen Naan backen. Die fertigen Naan in ein Geschirrtuche einschlagen, somit bleiben sie länger warm und weich.



Eine Anleitung fürs Naan-Brot findet ihr in meinem Rezept! Gutes Gelingen! - ♥ Irene

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen