Italien-Feeling für zuhause!

Auch wenn wir nun wieder mehr in die frische Luft raus gehen dürfen - eine Reise in den geliebten, kulinarischen Süden wird für uns wohl noch für einige Zeit nur auf den Tellern und in unseren Weingläsern möglich sein.

Und da ich derzeit gar nicht weiß wohin mit meinen Spargelrezeptideen, werde ich diese zwei Probleme kombinieren und euch mein nächstes Spargelrezept online stellen.

Ich glaube in den nächsten Tagen brauche ich einmal 1-2 Tage Spargelfrei. :)


Hier ein wunderbar schnelles Rezept (besonderer Genuss zusammen mit einem guten Glas Aperol gespritzt oder Weißwein)


Spargelfritatta

Zutaten (Form Ø 22 cm)

200 g Kartoffeln geschält

120 g Spargel geputzt

6 Eier

½ Zwiebel

1 EL Rapsöl

50 g Fetakäse

Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Thymian, evtl. Rucola)

Salz, Pfeffer, Muskatnuss


Zubereitung

Geschälte Kartoffeln vierteln und für ca. 4-5 Minuten in kochendem Salzwasser oder über Dunst weichkochen.

Zwiebel mit etwas Rapsöl goldbraun anbraten. Währenddessen die Eier mit Feta und Kräutern versprudeln und würzen. Kräuter klein hacken und ebenfalls dazugeben. Die Spargelstangen je nach Größe in zwei oder drei Stücke teilen.

In eine runde Auflaufform nun zuerst den Zwiebel und Kartoffeln geben, das Ei-Käsegemisch darüberverteilen und zum Schluss den Spargel darauf verteilen.

Die Fritatta kommt nun für ca. 25 Minuten bei 180 Grad Heißluft in den Backofen.


Sieht das nicht fantastisch aus? Mahlzeit!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen