Frühlingsgefühle-Quiche

Wie versprochen folgt dieser Woche mein zweites Bärlauchrezept.

Obwohl ich nun beinahe täglich von Bärlauchgerichten gelebt habe, habe ich mich noch nicht davon satt gegessen.

Am Wochenende habe ich zum ersten Mal ein Quiche mit einem "Mürbteig" ohne Butter in Kombination mit Bärlauch ausprobiert und diese Kreation wurde, wie ich meine, sehr gut. Eigentlich könnte ich sie auch Frühlingsgefühle-Quiche nennen.


Wenn ich erstmal Frühlingsgefühle verspüre kann mich oft in der Küche nichts mehr aufhalten. Je bunter, grüner und frischer desto besser schmeckt es mir (vor allem mit Bärlauch)! Und in so einer knusprigen Gemüsequiche kann man einfach wunderbar ganz viele Lieblingszutaten vereinen und natürlich auch variieren, wie man will - was dein Kühlschrank halt gerade so hergibt.


So und hier geht's zum Frühlingsgefühle-Rezept:


Vollkornquiche mit Bärlauch

Zutaten (für ca. 5 Stück kleine Tarteformen bzw. eine große Form)


Teig:

250 g Dinkelvollkornmehl

14 EL Wasser

8 EL Olivenöl

½ TL Salz

Fülle:

1 kl. Zwiebel

150 g Karotten

200 g Champignons

50 g Bärlauch

1 EL Rapsöl

1 TL Senf

1 EL Dinkelflocken

Kräutersalz, Pfeffer

Guss:

2 Eier

120 g Sauerrahm

120 ml Milch

50 g Käse gerieben

Kräutersalz, Pfeffer


Zubereitung

Für den Teig alle Zutaten mit einer Küchenmaschine bzw. mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen und mindestens eine Stunde kühl stellen.


Zwischendurch die Fülle zubereiten: Zwiebel schälen und klein würfeln, Karotten waschen, putzen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.


Rapsöl in einem Topf erwärmen und den Zwiebel darin glasig dünsten und die Karotten dazu geben. Champignons, je nach Größe vierteln oder sechsteln und ca. nach 5 Minuten dazugeben. Mit Senf, Salz und Pfeffer würzen.


Bärlauch putzen und fein hacken.

Aus den Eiern, Sauerrahm, Milch, Käse, Gewürzen und der Hälfte des Bärlauchs den Guss bereiten.


Backrohr auf 180 °C Heißluft vorheizen.

Den Teig mit einer Teigkarte in fünf gleichgroße Stücke teilen und jedes einzelne Stück flachdrücken und in die Förmchen geben. Nimmt man eine große Tarteform, Teig ausrollen und dann in die Form legen und zurecht formen.


Den Teig mit der Gabel mehrmals einstechen und die Dinkelflocken auf den Tarteboden streuen. Zuerst die andere Hälfte des Bärlauchs auf den Tarteformen verteilen, dann die Gemüsefülle darüber geben und zum Schluss den Guss auf die fünf Formen verteilen.


Für ca. 30 Minuten ins Backrohr geben. Falls eine große Tarteform verwendet wird, sollte ca. 100 g mehr Gemüse für die Fülle verwendet werden, die Backzeit wird ca. um 10-15 Minuten länger sein.

Guten Appetit!




Ich wünsche euch wie immer viel Spaß beim Nachkochen! ♥ Irene

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bärlauch-News!

Lockdown Tag 23109