Ein beeriger Gruß aus dem Garten!

Kann es super schnell gehen, einfach sein und auch noch lecker schmecken? Ja - natürlich kann es :).

Diese Beerenmuffins ohne Zuckerzusatz schmecken einfach allen und bei jeder Gelegenheit. Die Muffins sind gelingsicher und für die Beerenzeit derzeit einfach perfekt geeignet. Ich habe letztes Wochenende auch schon festgestellt, dass sich die Muffins auch gut als Jause für den Berg eignen.

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber unser Garten hat sich derzeit zu einem Naschgarten entwickelt und ich könnte jeden Tag Beeren verarbeiten. Aber ich werde daran arbeiten, bald auch wieder andere Rezepte für euch zu kreieren, denn auch im Gemüsegarten wuchert es :).


Aber für euch gibt's passend zum Wochenende jetzt einmal das Muffinsrezept:


Beerenmuffins ohne Zucker

Zutaten (für ca. 12 Muffins)

2 reife Bananen (ca. 250 g)

250 g Naturjoghurt

2 Eier

2 geh. TL Backpulver

170 g Vollkornmehl

40 g Haferflocken

200 g Beeren deiner Wahl (bei mir Himbeeren, Ribisel und Heidelbeeren)

60 g Kochschokolade oder 4 EL Kokosflocken

Zubereitung

Backrohr auf 180 Grad Heißluft vorheizen. Die 12 Mulden eines Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen. Mehl, Haferflocken und Backpulver vermischen.

Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Eier und Joghurt verrühren und mit zerdrückten Bananen vermischen. Mehlmischung vorsichtig unterrühren.

Die Beeren und fein geschnittene dunkle Schokolade oder Kokosflocken dazugeben.

Teig in die Förmchen füllen. Auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

Tipp: Wer die Muffins doch süßer haben möchte, kann aus Zitronensaft und Staubzucker einen Zuckerguss herstellen und über die Muffins verteilen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen